NEUSEELAND

Auf der anderen Seite der Welt, gegenüber von Europa, erstrecken sich Neuseelands Nord- und Südinsel über eine Länge von etwa 1600 Kilometern.

Unter Naturliebhabern gilt Neuseeland als eines der letzten Abenteuer-Gebiete, die vom Massentourismus verschont geblieben sind. Endlose Strände, Fjorde, Farn-Wälder und Geysire, die großartige Bergwelt der Südalpen sowie endloses Weideland eröffnen eine Vielzahl von einzigartigen Möglichkeiten. Kaum ein anderer Teil unserer Welt bietet so viele verschiedene Landschaften auf relativ kleinem Raum. Die spektakulären Landschaften und die sehr artenreiche Flora und Fauna stehen hier im Mittelpunkt.

Die natürliche Schönheit des Fjordland National Park gehört zu den beeindruckendsten Erlebnissen und eine Bootsfahrt auf dem Milford Sound wird sicherlich unvergessen bleiben. Naturerlebnisse erster Klasse bieten Ihnen ebenfalls die Bootsfahrten in der Bay of Islands und im Abel Tasman National Park.

Obwohl Neuseeland nur ein kleiner Fleck auf die Weltkarte ist,

begeistert das Land mit seinen reichlichen Möglichkeiten an Erholung und einem ausgezeichneten Netz an touristischen Einrichtungen. Die erstaunliche Vielfalt an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, eine bunte Maori Geschichte und die Warmherzigkeit der Bevölkerung machen das Land so großartig.

Neuseeland liegt im Südpazifik, auf halbem Weg zwischen dem Äquator und dem Südpol. Zwei Hauptinseln – die Nordinsel und die Südinsel – bilden den Großteil des Landesgebietes. Die Topographie variiert drastisch zwischen den beiden Inseln.

Klima und Reisezeit

Frühling und Herbst sind die besten Zeiten, um Neuseeland zu besuchen. Denken Sie daran, dass die Jahreszeiten in der südlichen Hemisphäre umgekehrt sind. Der Frühling ist von September bis November und Herbst ist von März bis Mai. Die beliebteste Reisezeit jedoch ist von Ende Dezember bis Ende Januar. Diese Zeit gilt als Hochsaison, in der fast jede Familie in Neuseeland eine Reise unternimmt.

Die Nordinsel

Die wärmere, smaragdgrüne, 115.000 Quadratkilometer große Nordinsel ist wie ein schiefer, lang gestreckter Diamant geformt. Im Norden ist das Klima subtropisch und bietet üppige Wälder, aktive Vulkane, herrliche Küsten und etwa neunzig Kilometer lange Strände. Sie erleben eine pure und natürliche, nicht von Menschen veränderte Schönheit, wo die Maori Kultur noch deutlich spürbar ist.

Die Südinsel

Neuseelands Südinsel ist ein Paradies für Wanderer, Abenteurer und Naturbewunderer. Die südliche Hälfte des Landes ist nur halb so groß wie Deutschland und mit nicht mal 1 Mio. Menschen besiedelt. Mit Ihren unberührten Landschaften, überwältigenden Gletschertälern, Weingütern, Tierreichen und leuchtendem Sternenhimmel, zeigt sich die Südinsel in ihrer ganzen Pracht.

Informationen

NORTHLAND

Der lange, zerlumpte Finger, der sich etwa 300 km nach Norden von Auckland erstreckt, ist bekannt als Northland – eine Region von hügeligem Ackerland und Waldflecken, die von einer spektakulären Küste umgeben ist. Hier ist das subtropische Klima das sanfteste in Neuseeland, mit warmen (aber niemals unangenehm heißen) Sommern und frostlosen Wintern. Dank seiner überzeugenden Landschaft und faszinierenden Geschichte sollte man sich die spektakuläre Bucht der Inseln nicht entgehen lassen.

COROMANDEL, BAY OF PLENTY UND EASTLAND

Coromandel Peninsula

Die Halbinsel ist geprägt von bizarren vulkanischen Formationen und verfügt über einen typischen neuseeländischen Wald mit Baumfarne und Teebäumen. Hier findet man seltene, bis zu 2000 Jahre alt werdende mächtige Kauri-Bäume, Neuseelands Vertreter der Araukarien Gewächse.

Die langen weißen Sandstrände sind das Juwel der Halbinsel und laden zum Baden im Südpazifik ein. Am Hot Water Beach entstehen während der Ebbe natürliche Pools im Sand, wo man sich an unterirdischen heißen Quellen wärmen kann. Weit entfernt von den Großstädten bieten rustikale Dörfer und ein Urwald Erholung und Urlaubsstimmung.

Bay of Plenty

Die Bucht von Plenty ist in der Tat eine herrliche Gegend! Sie ist berühmt für Kiwis und ein sanftes Klima. Die weißen Sandstrände machen die Bucht zu einem der beliebtesten Erholungsorte und zu einem wichtigen Sporttreffpunkt. Gehen Sie doch zum Beispiel zum Wildfischen.

Eastland

Eastland ist für seine schönen, leeren Strände und seine phänomenalen Surfreviere bekannt. Aber auch andere Aktivitäten wie Fahrradfahren, Angeln, Tauchen und Golfen sind hier verbreitet. Für die Weinliebhaber ist es einfach eine Pflicht, den hochwertigen Wein der Gegend zu genießen.

ROTORUA, LAKE TAUPO UND TONGARIRO NATIONAL PARK

Rotoria

Rotoria befindet sich im Zentrum eines geothermischen Wunderlandes und ist für zahlreiche hochaktive Thermalquellen und Geysire bekannt. Vulkanische Ereignisse prägen diese Region. Erleben Sie Naturwunder wie die farbigen Sinterterrassen, den kochenden „Champagne-Pool“, blubbernde Schlammlöcher, Krater und die Schwefelfumarolen in „Waiotapu“.

George Bernard Show schrieb im Jahre 1934:

„ Ich war froh, den Hades aus allernächster Nähe sehen und doch zurückkehren zu können“

Lake Taupo

Mit seinen 616 Quadratkilometern ist Taupo der größte See Neuseelands und ist somit größer als Singapur. Umgeben von weißen Bimssteinstränden, bunten Klippen und heißen Quellen, liegt der hellblaue und klare See in einem prähistorischen Krater, der durch einen kollabierten Vulkan vor etwa 26.500 Jahren entstanden ist. Der Taupo See eignet sich hervorragend für fast jede Art von Wassersport und die Wälder rund um den See ziehen viele Mountainbiker und Wanderer an.

Besonders berühmt ist der See aber aufgrund seiner zahllosen und großen Forellen, was das Gebiet zu einem beliebten Anglerrevier macht.

Togariro National Park

 Dieser riesige Landstrich südlich des Lake Taupo war Neuseelands erster Nationalpark und einer der ersten Nationalparks der Welt. Er bildet den südlichen Anker des vulkanischen Plateaus. Die ganze wunderschöne Gegend, reich an Maori-Legenden, wurde 1887 von einem klugen Maori namens  Horonuku Te Heuheu Tukino als Geschenk an die Nation präsentiert.

Mount Tongariro (1968m) zählt mit seinen Schwester-Vulkanen Mount Ngauruhoe (2291m) und Mount Ruapehu (2797m) zu den drei aktiven Vulkanen des Tongariro Nationalpark.

Auf Grund der stetig wechselnden, zum Teil mond­artigen Landschaft und der spektakulären Aussichten hat sich der Park zu einem der populärsten Nationalparks entwickelt.

WANGANUI

Eine der schönsten Städte der Nordinseln, Wanganui, breitet sich durch ein Tal am Westufer der Whanganui Flussmündung aus. Es handelt sich um eine der ältesten Städte in Neuseeland und Ihr Name bedeutet „großer Fluss“. Die sehr gepflegte Stadt hat mit ihren stilvollen „Art Deco“-Gebäuden einiges zu bieten. Das Opernhaus, die elegante Sarjeant-Kunstgalerie und das Regional Museum, das viele Maori Kunstwerke besitzt sind einen Besuch wert! Das magische Herzstück der Stadt ist jedoch der Whanganui River!

WELLINGTON

An der südlichen Spitze der Nordinsel, zwischen lebendigem Hafen und herrlichen grünen Felsen liegt die Hauptstadt Wellington. Wegen der Hügel und der Neigung zu Erdbeben wird die Stadt oft mit San Francisco verglichen. Besichtigen Sie unbedingt das Parlament, das Nationalmuseum „Te Papa“, das Observatorium und den Botanischen Garten. Von dem Aussichtpunkt Mt. Victoria wird man mit einem fantastischen Blick auf die Hauptstadt belohnt.

Eine Wanderung bei Dämmerung durch „Zelandia“ ist sehr empfehlenswert. Hier sind unterschiedliche Tiere zu sehen, die abends aktiv sind. Vielleicht sehen Sie das Nationalsymbol des Landes – den leider vom Aussterben bedrohten Kiwi-Vogel.

NELSON UND MARLBOROUGH

Nelson

 An der Spitze der Südinsel liegt Nelson, die sonnigste Stadt Neuseelands mit einer vielfältigen Geografie. Von den langen goldenen Sandstränden der Bucht, erheben sich die grünen Hügel, die bis zur eichenschattigen anglikanischen Kathedrale führen, die über die helle und sonnenverwöhnte Stadt dominiert. Die Sonne und das Meer ziehen immer wieder kreative Menschen an. Viele Künstler sind nach Nelson gekommen, um hier zu leben, wo sie sowohl mit traditioneller, als auch mit Maori Kunst die Menschen begeistern können.

Marlborough

An der Spitze der Südinsel liegt Neuseelands größte Weinregion mit mehr als 40 Weingütern. Die Marlborough Sounds sind ein Gebiet „ertrunkener“ Täler, das durch die geologische Absenkung eines Mittelgebirges entstanden ist. Von dem ursprünglichen Gebirge zeugen noch steile Bergkämme, die heute als schmale Halbinseln zwischen tiefen Meeresarmen vorspringen.

Das Gebiet hat ein unzähliges und vielfältiges Potenzial an Sportmöglichkeiten wie Wandern, Schwimmen, Tauchen, Angeln oder Fahrradfahren. Zu Wasser ist die beste Möglichkeit Marlborough zu erkunden. Die Wanderer können durch Buschwälder, über Bergkämme mit spektakulärer Aussicht bis hin zu malerischen und abgelegenen Strandbuchten wandern.

CHRISTCHURCH

Über die Berge des Kraterrandes führt der Weg in die „Gartenstadt“, wie die größte Stadt der Südinsel auch genannt wird. Erkunden Sie mit der historischen Tram die neu errichtete Kathedrale, die neue Einkaufsstraße, das Arts and Crafts Center und den preisgekrönten Botanischen Garten. Eine Tour, die sich wirklich lohnt.

Die Re:START Fußgängerzone ist eine ganz besondere Attraktion. Eröffnet im Oktober 2011, etwa 8 Monate nach dem verheerenden Erdbeben, bietet sie etwa 40 verschiedene Geschäfte und Cafes – alle in farbenfrohen, kreativ gestalteten Containern! Verkauft werden u.a. typische neuseeländische Produkte.

Das bunte Treiben in diesem aufstrebenden Gebiet lädt zum Bummeln in einzigartiger Atmosphäre ein. Empfehlenswert ist auch das Christchurch „Tram Dinner“, wo man stillvoll in einem klimatisierten Waggon in der restaurierten historischen Tram das Abendessen genießt und die Stadt bei einer Sightseeing Tour kennen lernen kann.

DIE WESTKÜSTE

„The Coast“ ist eine dynamische Region mit einmaligen Naturwundern, Wälder, Gletschern und Flüssen. Die schmale und langgezogene Küstenlinie ist sehr gering besiedelt und nicht breiter als 50 km.

Die Great Coast Road, zwischen Westport und Greymouth, zählt dem Lonely Planet zufolge zu den Top 10 Küstenstraßen der Welt. Ein absoluter Hingucker sind der Franz Josef und der Fox Gletscher, die sich 250 Meter über dem Meeresspiegel ausbreiten. Die bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten sind die Pancake Rocks und die Blowholes von Punakaiki. Unvergessliche Aussichten bietet der Westcoast Treetop Walk. Nicht zu verpassen sind ebenfalls auch die Kalksandsteinklippen des Paparoa Nationalparks und das wirbelnde türkise Wasser in der Hokitika Schlucht.

DIE NATIONAL PARKS

  1. Tongariro National Park: Neuseelands erster Nationalpark und einer der ersten Nationalparks der Welt.
  2. Te Urewera National Park: der größte Nationalpark auf der Nordinsel, welcher faszinierende Seen, Wälder und Berge beherbergt.
  3. Egmont National Park:  jeder leidenschaftliche Wanderer freut sich über die 300 km langen malerischen Wanderwege.
  4. Whanganui National Park gegründet in 1986, schützt dieser Park ein fast 730 km² naturreines Gebiet und bietet ein langes Paddelvergnügen. Hier fließt nämlich der längste befahrbare Wasserweg – der Whanganui River
  5. Abel Tasman National Park zu Fuß oder zu Wasser erreichbar ist dieser Park mit seinen goldenen Stränden, klarem Wasser und idyllischen Lagunen einfach ein Küstenparadies.
  6. Nelson Lakes National Park der Park verfügt über eine malerische Berglandschaft mit zerklüfteten Gipfeln, saftig grünen Wäldern und beeindruckenden forellenreichen Gletscherseen.     
  7. Kahurangi National Park mit seinen Marmorbergen und palmenreichen Stränden bietet dieser Park eine vielfältige Landschaft.
  8. Paparoa National Park in diesem fantastischen Park sind die malerischen Pancake Rocks, spannende Höhlen und Kalksteinschluchten vereint.
  9. Arthur´s Pass National Park 1929 gegründet, umfasst dieser Park eine 1.145 km² große Fläche in den Neuseeländischen Alpen. Das Gebiet ist reich an Gebirgen, Bergflüssen und tiefen Schluchten.
  10. Aoraki Mount Cook National Park mächtige Berge und größte Gletscher erwarten Sie. Mit seinen 3724 Metern ist der Mount Cook der höchste Berg Neuseelands. Auch der berühmte Tasman Gletscher ist Teil des Nationalparks.
  11. Westland Tai Poutini National Park seit 1990 gehört dieser Park mit seiner imposanten Landschaft zum UNESCO Weltkulturerbe.
  12. Mount Aspiring National Park mit seiner wunderschönen Wildnis aus grünen Wäldern, schroffen Berggipfeln und langen Flusstälern, gehört auch dieser Park zum UNESCO Weltkulturerbe.
  13. Fiordland National Park mit einer Fläche von 12.500 km² ist dieser Park der größte und schönste Nationalpark Neuseelands.
  14. Rakiura National Park in 2002 auf der Stewartinsel gegründet ist der Park der jüngste und südlichster Nationalpark Neuseelands.

QUEENSTOWN

Durch seine wunderschöne Gebirgslage am Ufer des Wakatipu-Sees hat sich der kleine Ferienort zum beliebten Touristenzentrum der Südinsel entwickelt und wird auch gern „St. Moritz der Südsee“ genannt. Bekannt ist die Stadt auch für seine vier sehr unterschiedlichen Jahreszeiten.

Unzählige Outdoor-Aktivitäten wie Ski, Snowboard, Reiten, Wandern, Bungeejumping, Skydiving und Rafting werden das ganze Jahr über angeboten.

Doch die Umgebung von Queenstown verfügt über weitaus mehr: erleben Sie eine Fahrt auf dem alten Dampfschiff “TSS Earnslaw” auf dem Wakatipu See, eine Fahrt mit der Seilbahn, wo man die herrliche Aussicht auf Stadt und See genießen kann, eine Tour auf den Spuren der Drehorte von „Herr der Ringe“, zahllose Wanderwege, Sightseeing-Touren, eine Boutique-Shoppingtour und die ausgezeichneten Mahlzeiten und Weine. Sie haben die Qual der Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Segel-Reisen

Die Seele baumeln lassen, das Paradies erleben und sich abseits der Touristenpfade bewegen. Unsere Segel-Reisen bieten Ihnen genau das. Haben Sie schon einmal vom Mergui-Archipel gehört? Entdecken Sie ein Stück unberührtes Myanmar in der Andamanensee…

Hakuna Matata – All you need is chocolate!

Gerne möchten wir Ihnen unser interessantes neues Reisepaket vorstellen: die Schokoladentour! Die Kakao- und Schokoladentour ist eine gemeinsame Initiative zwischen der Hakuna Matata Amazon Lodge und Pacari Chocolate. Pacari, die weltberühmte Schokoladenmarke, ist durch ihre…

Indonesien ruft!

Wir möchten Ihnen ein Land näher bringen, dass neben traumhaften Sandstränden auch für beeindruckende Tempelbauten, Naturspektakel und für die Lebenslust der Einheimischen bekannt ist – INDONESIEN. Heimat der Orang-Utans, Elefanten und Tiger, atemberaubende Natur und...

Reisefieber im Herbst & Winter

Reisefieber! Ein wenig Sonne tanken ist einfach ein Muss. Wer träumt da nicht von einem Urlaub fernab vom deutschen Schietwetter. Gerne möchten wir Sie bereits auf die vielen Möglichkeiten im Herbst und Winter aufmerksam machen....

Argentinien – Patagonien Rundreise

Pataginien Rundreise: Privat- oder Gruppenreise durch Argentinien: von Buenos Aires über Puerto Madryn und El Calafate nach Ushuaia. Die Rundreise durch Patagonien führt Sie zu den Naturschönheiten Argentiniens. Erleben Sie die Halbinsel Valdés, die Gletscherwelt...

Entdecken Sie den Oman!

Wild zerklüftete Hochgebirge, tiefe Canyons, idyllische Oasen und weitläufige Plantagen – all das ist das Sultanat Oman. Von vielen noch unentdeckt, bietet das Land am östlichen Rand der arabischen Halbinsel zahlreiche Highlights. Ein moderner Staat…

Das Paradies wartet auf Sie!

Wir möchten Ihnen ein paar ganz persönliche Hoteltipps im Indischen Ozean mit auf den Weg geben. Genießen Sie die weißen Traumstrände, lassen Sie Ihre Füße von türkisfarbenem Wasser umspielen und ihre Sinne durch regionale Köstlichkeiten…